Niederösterreichischer Billardsportverband
 Sektion Poolbillard
Aktuelles >

Thomas Feigelmüller holt Gold bei Jugendstaatsmeisterschaften in Wels

Mit einem souveränen 6:1 Sieg gegen den Steirer Andreas Ritter im Finale des 8er-Ballbewerbes holte sich Thomas Feigelmüller seinen ersten Staatsmeistertitel in der Juniorenklasse.

 

BILLARDSPORT / Der 18-Jährige Planker Thomas Feigelmüller vom 1.UBC Horn im NÖN-Interview über seine Erfolge und die Bedeutung von Billard in seinem Leben.

 

VON ALEXANDER WINKLER

 

NÖN: Seit wie vielen Jahren spielen Sie Billard? Wie sind Sie zu diesem Sport gekommen?

 

Thomas Feigelmüller: Ich spiele seit fünf Jahren Billard. Ein Bekannter meiner Mutter nahm mich damals zum Billardclub in Horn mit. Ich war von der Atmosphäre und vom Sport begeistert und trat dem Club wenige Tage später bei.

 

NÖN: Was ist für Sie das Faszinierende am Billard-Sport?

 

Feigelmüller: Dieser Sport hat viel mit Praxis und Genauigkeit zu tun. Weiters gefällt mir, dass jeder die selben Bedingungen hat und jede Altersgruppe von Jung bis Alt diesen Sport ausüben kann.

 

NÖN: Sie haben sich heuer den Stadtmeistertitel geholt, nun sind Sie auch Jugend-Landesmeister. Was sagen Sie zu diesen Erfolgen?

 

Feigelmüller: Diese Titel sind für mich sehr große Erlebnisse und wichtige Erfolge. Dieses Jahr war für mich die letzte Möglichkeit in der Jugendklasse einen österreichischen Titel zu holen, deshalb freut es mich besonders.

 

NÖN: Wie sieht eigentlich Ihr Training aus?

 

Feigelmüller: Ich trainiere drei bis vier mal die Woche im Billardclub Horn. Bei unserem Training gibt es verschiedene Übungen, bei denen für die Erfüllung dieser Aufgaben Punkte vergeben werden. Anhand dieser Zähler kann sich der Spieler auf seine Stärken bzw. Schwächen mehr konzentrieren.

 

NÖN: Welche Bedeutung hat dieser Sport in Ihrem Leben?

 

Feigelmüller: Billard hat in meinem Leben eine sehr große Bedeutung. Ich verbringe den Großteil meiner Freizeit mit Billard, deshalb ist es eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben.

 

NÖN: Welche Ziele haben Sie für die Zukunft?

 

Feigelmüller: Ich möchte in den nächsten fünf Jahren den Staatsmeistertitel der gesamten Klasse nach holen. Dieses Jahr möchte ich mich für die Europameisterschaft qualifizieren.

 

 






««